Kompetenz in der Klifo-Praxis

PETRA KAMMERER

Diplom Psychologin - Supervisorin

Willkommen in der Klifo-Praxis!

Risk-Based Monitoring: Kooperation mit neuen Regeln

Jede Monitoringstrategie wirkt sich auf die Prüfstelle aus- in Form von Kontaktzeiten, Gesprächsinhalten, Arbeitsvolumen und letztendlich in Prozessen und Strukturen.
Damit die neuen Monitoringstrategien- remote und on-site Monitoring und auch zentralisiertes und risk-based Monitoring – wirksam werden, dürfen sie nicht stillschweigend implementiert werden. Denn sie erfordern eine Anpassung von Prozessen und Strukturen der Prüfstelle- wenn das Ziel, die Compliance und die Studienqualität zu erhöhen, erreicht werden soll.

Weniger Monitoring = mehr Qualität? Unter welchen Umständen diese Gleichung aufgehen könnte, beschreibt Petra Kammerer in der DZKF 2015.

Wenn klassisches Monitoring von einem optimierten RBM-Ansatz abgelöst wird, muss auch die klassische Initiierung renoviert werden, um dem Anspruch “First-Time-Right” gerecht zu werden.

Coming Soon:
Prüfstellen und Sponsor sind aufgefordert, die Kooperation mit den neuen Regeln zu verhandeln. Wie Sponsoren vorgehen können, damit Prüfstellen den Handlungsbedarf selbst erkennen, lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben der PharmInd.

Sie sind herzlich willkommen, sich über mein Angebot an Teamwerkstätten zum gemeinsamen Denken und Planen zu informieren:

Mitdenken und Mitgestalten: Werkstatt

Sie wollen sich auf den Weg machen, Risk-based Quality Management zu implementieren? Ihr Team hat bereits erste Erfahrungen gesammelt und soll gemeinsam überlegen, wie es weitergeht? Sie wollen sich mit Prüfern und Studienteams über eine enue Form der Zusammenarbeit verständigen?

Dann kann eine “Werkstatt” für Sie hilfreich sein.

Warum ist Weiterentwicklung für Sponsoren essentiell? Weil auch das Know-How der Prüfstellen über die Studiendurchführung wächst “Kalkulationstool”

Vorträge

Sie sind als Sponsor verantwortlich für ein effektives risikobasiertes Qualitätsmanagementsystem. Sie möchten RBQM bei Ihren Prüfern vorstellen und benötigen einen externen Partner, der den Zuhörern die Vorteile des Wandels nahebringen kann?

Podiumsdiskussion

Sie veranstalten eine Diskusssionsrunde zum Wandel in der klinischen Forschung und möchten unterschiedliche Ansätze vergleichen? ? Sie suchen nach einem Teilnehmer, der unterschiedliche Methoden kennt und in der Diskussion die “Erneuerungs-“Fraktion vertritt?

Dialogtraining

Sie haben beschlossen, in der Zusammenarbeit mit Prüfstellen neue Wege zu gehen? Ihre Mitarbeiter, Kollegen und Partner brauchen ein Training: neue Verhaltensweisen und Fähigkeiten müssen gelernt werden. Sie suchen einen Anbieter, der mit einem Basis-Kooperations- und Kommunikations-Training zeigt, wie Situationen mit Konfliktpotential aus dem Alltag der klinischen Forschung erfolgreich bewältigt werden können?
Darüber hinaus soll er sich auch auf die besonderen Bedarfe spezieller Zielgruppen (Projektleitung, CRAs, Study nurses und Studienkoordinatoren, Prüfer mit Patientenkontakt) einstellen können?

Coaching und Troubleshooting

Sie benötigen Starthilfe für ein Team, das aus starken und sehr unterschiedlichen Persönlichkeiten besteht? Sie überlegen, welche Hilfestellung eine Rekrutierung, die aus dem Ruder läuft, wieder auf Kurs bringt?

Sofern eine der Beschreibungen in dieser oder einer ähnlichen Form auf Sie zutrifft, lade ich Sie ein, unverbindlich mit mir Kontakt aufzunehmen. Gerne stehe ich für ausführliche Infromationen zur Verfügung. Nach einem ersten Gespräch wissen Sie, ob eine Zusammenarbeit für Sie hilfreich sein könnte.

Unter normalkommunikation finden Sie weitere Informationen über meine Supervisionsangebote und Coachingpraxis in Berlin.

Ihr Standort:
Startseite